Laphroaig Islay Single Malt Whisky Chunks

10,00 €

(500 g = 10,00 €)
umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Noch genug da
Lieferzeit: 6 Tag(e)

Beschreibung

Chunks aus einem originalen, frisch entleerten Laphroaig Islay Single Malt Whisky Fass das zuvor

mit Jim Beam Bourbon Whisky belegt war.

Charakter

Duft: Hölzern. Etwas Birne. Spuren von milder Schokolade.

Auf jeden Fall mit jener Note, die von vielen „medizinisch“ oder „phenolisch“ genannt wird.


Resümee: Ein eigenwilliger, charaktervoller Malt. Tiefgründig und erdverbunden.

Fassnummer: o7o3775

Jahrgang 2008


Menge: 500 Gramm


Aromadicht verpackt!

Die Chunks werden NICHT nachträglich aromatisiert.

Der Duft ist ein absolutes Original der über viele Jahre der

Lagerung ins Holz eingezogen ist.




Geschichte zu Laphroaig

Laphroaig liegt an einer kleinen, naturbelassenen Bucht.

Die Destillerie wurde offiziell 1815 von den Brüdern Donald & Alex Johnston gegründet.

Ursprünglich war sie eine Farm-Brennerei für den Eigenbedarf.

Schon der Vater John der Gründer errichtete eine der beiden illegalen Brennereien, aus denen später Lagavulin wurde.

Außerdem gab es von 1837 bis 1868 auf dem von der Destillerie genutzten Gelände eine weitere Brennerei. Die alte Ardenistiel Distillery von Andrew und James Gairdner, die auch als Kildalton Distillery (1849–1852) und Islay Distillery (1852–1866) bekannt wurde.

Das Wasser für die Herstellung stammte aus dem Sanaig Burn, welcher damals auch Laphroaig als Wasserquelle diente.

Die Brennerei blieb bis 1954 in Familienbesitz.

Der letzte aus dem Johnston-Clan, Ian Hunter, hinterließ die Firma seiner Sekretärin Bessie Williamson.

Diese verkaufte 1967 an Long John Distillers und führte die Destille weiter, bis sie sich 1972 zur Ruhe setzte.

1923 wurden zwei Stills angeschafft und 1969 zwei weitere.

1974 kam die letzte Brennblase hinzu, womit die Anzahl auf insgesamt sieben stieg.

Als Long John Distillers 1975 in Whitbread aufgingen, welches wiederum zu Allied Domecq gehörte, wechselte auch für Laphroaig der Eigentümer.

Allied Domecq wurde 2005 von Pernod Ricard übernommen.

Um die Auflagen des Kartellamtes zu erfüllen, trennte sich Pernod Ricard von Laphroaig.

Dadurch wurde Beam Global Spirits & Wine, eine Tochter von Fortune Brands, der neue Eigentümer.

Ende April 2014 schloss der japanische Getränkekonzern Suntory die Übernahme von Beam Global ab.

Seitdem zählt Laphroaig zum Portfolio von Suntory.

Seit 1994 ist Laphroaig Hoflieferant des Prince of Wales für Single-Malt-Whisky.

(Auszug aus Wikipedia)

Staffelpreise

Menge
Einzelpreis
Ab 5 Stück
8,50 €
Ab 3 Stück
9,50 €