Dürfen wir uns vorstellen ?

Andre

André ist Gründer und erster Riechoffizier der Firma. Jedes erhältliche Produkt muss seine Qualitätsprüfung bestehen. Als Tausendsasser in allen Lagen ist Chunks and more das Ergebnis seines Unternehmergeistes. Immer auf der Überholspur und unermüdlich kann er sich nun völlig austoben.

Er steht nicht nur auf BBQ - gerne darf es auch mal ein leckerer Tropfen Whisky sein, der ab und zu noch in den Fässern vergessen wurde.

Eva

Eva ist André‘s bessere Hälfte und diejenige, die ihn immer wieder auf den Boden zurückholt ;-)

Schriftführerin, Chunkshochstaplerin und zweite Spürnase im Chunks and more Team.

Sie hat das Auge auf den Umweltschutz und Nachhaltigkeit - zu sehen auch auf ihrem YouTube und Instagram Channel.

Lacuna und Bibo

Mittendrin statt nur dabei. Unsere Eurasierdamen, Mama Lacuna vom Oberpfälzer Wald und ihre Tochter Bibo von der Hasenweide wollen immer mit dabei zu sein. Mit Spürnasengeschick und Flauschpuschelgewedel helfen sie tatkräftig mit, wo sie nur können. Schlafend in der Ecke liegend, oder Knochen kauend auf dem Hundebett vegetierend sind sie eindeutig überbezahlte Mitarbeiter, die dringend mal ein Seminar für Buchhaltung belegen sollten. In "Wort und Schrift" sind Zurzeit noch einige Defizite zu erkennen, in "Sitz und Platz" jedoch machen sie sich exzellent. Sie sind stehts bemüht uns nach allen Regeln der Kunst auf Trab zu halten und ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Unsere Geschichte

Neugier erweckte André‘s Riechrüssel zum Leben. Zunächst probierte er sich durch das Wirrwarr des Standardsortiments und musste enttäuscht feststellen, dass die Meisten nur irgendwelche Klötzchen mit Alkoholika nachträglich aromatisieren. „Das muss doch auch besser gehen“ dachte er sich und beschloss es auf eigene Faust zu versuchen. Alsbald schnappte er sich sein Weib und seine Fellnasengehilfen und machte sich auf die Suche nach dem „real shit“. Das war die Geburtsstunde von Chunks and more.

Immer der Nase nach schnüffelte er sich durch zahllose Fässer in aller Herrenländer. Unendliche Geschmacksvielfalten in ursprünglicher Qualität standen ihm nun offen. Ob Weine, Whisky, Rum oder andere Destillate musste alles im Heimathafen erprobt werden. „Aye Aye, Sir“ sagte seine holde Maid und staunte aber nicht schlecht, als kurze Zeit später ein 7,5 Tonner voll mit Fässern aller Art vor ihrem Haus abgeladen wurde.

Mittlerweile kann man eine beachtliche Auswahl bewundern, die ständig erweitert wird.

Deshalb Bestes Holz zum Smoken.